Michèle Crider
FachGesang

Biografie

Michèle Crider ist heute eine der bedeutendsten Sopranistinnen des italienischen Opernrepertoires – eine der wenigen großen Verdi-Stimmen unserer Zeit.

Sie absolvierte ihr Gesangsstudium an der University of Iowa. Nach dem zweimaligen Gewinn der District Metropolitan Opera Auditions, setzte sie ihr Studium am Studio des Züricher Opernhauses fort. Michèle Crider war Finalistin des Luciano Pavarotti Wettbewerbs und gewann einen der drei ersten Preise beim Internationalen- Genfer Musikwettbewerb. Diese Auszeichnung ermöglichte ihr, mit der Partie der Leonora in 'Il Trovatore' in Dortmund zu debütieren und am Internationalen Grand Prix teilzunehmen, den sie auch prompt gewann.

Frau Crider gastiert regelmäßig an den großen Opernhäusern der Welt, darunter das Royal Opera House Covent Garden, die Metropolitan Opera in New York, San Francisco Opera, Los Angeles Opera, Deutsche Oper Berlin und die Staatsopern von Wien, München, Berlin und Hamburg, die Mailänder Scala, die Arena di Verona, Opernhaus Zürich, Liceu in Barcelona, Teatro Real in Madrid, Teatro dell´Opera in Rom, Maggio Musicale Fiorentino, Bastille Paris, Bolshoi Theater in Moskau , Amsterdam.

Ihr USA Debüt machte die Künstlerin in einer Neuproduktion von AIDA in San Diego im Jahre 1996!

Als Konzertsängerin gastiert Michèle Crider an den Salzburger Festspielen, in Orange, Ravenna, Edinburgh, der Royal Albert Hall in London, Carnegie Hall in New York, in der Frankfurter Alten Oper, im Wiener Musikverein, dem Salle Pleyel und im Barbican Center London mit Orchestern wie dem London Symphony Orchestra, dem London Philharmonic Orchestra, den Wiener Philharmonikern, dem Orchestre Nationale de Paris, den Berliner Philharmonikern, dem Oslo Philharmonic Orchestra, dem Israel Philharmonic Orchestra und dem WDR Sinfonieorchester Köln.

Sie arbeitet mit großen Dirigenten wie Riccardo Muti, Daniel Barenboim, Zubin Mehta, James Levine, Nello Santi, Christoph von Dohnanyi, Semyon Bychkov, Seiji Ozawa, Riccardo Chailly und Colin Davis zusammen.

Das Repertoire der Sopranistin umfasst u. a. die Rollen der Leonora in IL TROVATORE und LA FORZA DEL DESTINO, Amelia in UN BALLO IN MASCHERA, Elvira in ERNANI, Elisabeth in DON CARLO, die Titelrollen in LUISA MILLER, AIDA, MADAMA BUTTERFLY, TOSCA, NORMA, MANON LESCAUT, LA GIOCONDA, Odabella in ATTILA, Lucrezia in I DUE FOSCARI, Giselda in I LOMBARDI, Imogene in IL PIRATA, Margherita/Elena in MEFISTOFELE, Santuzza in CAVALLERIA RUSTICANA und Desdemona in OTELLO!

Kürzlich absolvierte und zukünftige Gastspiele: Deutsche Oper Berlin und Wiener Staatsoper- TOSCA! Roy Thomson Hall in Toronto- Opern Gala, Latvian National Symphony Orchester- OTELLO/Desdemona und Konzert, Nationaltheater Mannheim- TOSCA, Israeli Opera- ERNANI/Elvira und TOSCA, Aurora Opera in Malta- TOSCA GALA (Shicoff/Pons), Borusan Istanbul Philharmonic Orchestra- VERDI REQUIEM und VIER LETZTE LIEDER, Barcelona Liceu- OPERN-GALA, Stift Göttweig und Domplatz in Linz- OPEN AIR KONZERT „Elina Garanca and Friends“, Mexico City- Mineria Mahler Festival- MAHLER 8. SYMPHONIE, Classic Open Air Solothurn- OTELLO/Desdemona und IL TROVATORE/Leonora, DON CARLO, AIDA, Tokyo Philharmonic Orchestra/Suntory Hall - ROSSINI’S PETITE MESSE SOLENNELLE, KONZERTREIHE mit dem Israeli Philharmonic Orchestra!